Leider haben wir keine Ergebnisse zu Ihrer Suche finden können.
Hier finden Sie ganz einfach das
richtige Bildungsangebot
Wir sind für Sie da: 0800 - 3939-000
deutsch

Qualität & Referenzen

Musik- und Kunstschule Clara Schumann Leipzig

  • Förderung durch den Freistaat Sachsen

    Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossen Haushaltes.

  • Qualifikationen unserer Mitarbeiter

    Sibylle Nowak
    Sibylle Nowak studierte an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig Klavier, Diplommusikpädagogik und Elementare Musikpädagogik. Von 2000–2003 war sie künstlerische und organisatorische Leiterin des Mendelssohn Kammerorchesters Leipzig, von 2003–2007 Leiterin der Klavierabteilung der Freien Grundschule Clara Schumann im Leipziger Schumann-Haus. Sie ist Mitglied des Saarbrücker Arbeitskreises für Klaviermethodik und hält bundesweit Vorträge und Seminare. Konzerte in verschiedenen europäischen Ländern, CD- und Fernsehproduktionen u.a. beim MDR und 3 Sat.

    Sascha Paul Stratmann
    Sascha Paul Stratmann ist diplomierter Musiker und Musikpädagoge und seit Jahren in Leipzig als Bassist mit unterschiedlichen musikalischen Projekten in den Bereichen Pop, Rock und Jazz künstlerisch tätig, 2005 war er der Preisträger des Jazz-Nachwuchsstipendiums der Stadt Leipzig. Er lehrt an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy". Im Rahmen seines Lehrauftrages hat er sich auf den Bereich "Bandcoaching" spezialisiert und leitet Schülerbands. Seit 2009 macht er die wissenschaftliche Betreuung für die Leipziger Bandstudie "L.E. Band" und hat somit einen differenzierten Einblick in die Leipziger Bandszene.

    Marcus Schlechtiger
    Die gute Fee des Hauses, immer freundlich, immer höflich!

    Maria Pusinelli
    Nach meinem Studium der Musikpädagogik und Orchestermusik in Leipzig habe ich seit 2007 unter anderem am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden als Dozentin für Violine, Viola, Kammermusik und Klassenmusizieren gearbeitet. In diesem Zusammenhang betreute ich verschiedene Streicherklassen, die sowohl an Grundschulen als auch Gymnasien in den regulären Schulunterricht eingebunden waren. Während meiner Dresdner Zeit konzertierte ich als Bratschistin im "quartetto armonico Dresden" und konnte mit dieser Formation vielfältige Auftritte gestalten. Seit 2016 habe ich die Leitung der Instrumentalmusik an der Musik- und Kunstschule Clara Schumann Leipzig inne. Zu meinen Tätigkeiten gehören die Betreuung der Streicherklassen, des WPU Orchesters, des IA Orchesters und des musikalischen Profils am Musikalisch-Sportlichen Gymnasium Leipzig.

    Elisa Jarosch
    Nach Abschluss meines Bachelors der Alten Musik mit dem Hauptfach Blockflöte studierte ich Elementare Musik- und Tanzpädagogik als Masterstudiengang an der HMT Leipzig. 
    Während meiner Studienzeit entdeckte ich meine Leidenschaft zum Barocktanz, mit welchem ich regelmäßig bei Hochschulprojekten, so auch im Rahmen des Bachfestes, involviert bin. Seit Juni 2016 unterrichte ich an der Musik- und Kunstschule Clara Schumann und kann mich hier der vielfältigen musikalisch-tänzerischen Arbeit mit Kindern widmen.

    Josefin Franke
    Meine Studienzeit in Leipzig habe ich erfolgreich mit den Abschlüssen eines musikpädagogischen Diploms für Gesang und eines künstlerischen Diploms für Gesang/ Musiktheater absolviert. Danach studierte ich einen fachübergreifenden konsekutiven Masterstudiengang im Bereich elementare Musik- und Tanzpädagogik. Auch diesen konnte ich mit Erfolg abschließen. Während meiner Studienzeit verbrachte ich 8 Monate in Italien am Conversatorio di Vicenza als Erasmusstudentin.
    Ich bin seit mehreren Jahren an verschiedenen Musikschulen in Berlin und Leipzig in den Fächern Gesang, Gitarre und EMP tätig, außerdem wirkte ich unter anderem an musikpädagogischen Projekten im Gewandhaus, bei der Notenspur Leipzig sowie am Forum Thomanum mit.
    Die letzten zwei Jahre arbeitete ich an den Rahn Schulen in Kairo und war dort als Musikschulleiterin am Aufbau der gleichnamigen Musikschule maßgebend beteiligt. Auch in Kairo unterrichtete ich verschiedene Alterstufen im Fach Musik, EMP und Gesang.

    Johanna Weise
    2006–2011: Diplomstudium Instrumentalpädagigik in Weimar bei Prof. Wolfgang-Erich Krüger und Prof. Ditte Leser
    2011–2013: Masterstudium Elementare Musikpädagogik, Rhythmik und Kulturmanagement bei Prof. Marianne Steffen-Wittek
    Während dessen: Substitutin in der Staatskapelle Weimar, Aushilfstätigkeit im Leipziger Sinfonieorchester, Selbstständige Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Ottmar Gerster Weimar, Musik- und Kunstschule Jena, Musikschule Klangwelt Jena, Musik-und Kunstschule Clara Schumann Leipzig
    2013: Festanstellung an der Musik- und Kunstschule Clara Schumann Leipzig als Fachsbereichsleiterin EMP und Tanz, sowie als Dozentin für Violine und Viola

    Anja Kleinmichel
    Anja Kleinmichel studierte Klavier bei Alan Marks und Gabriele Kupfernagel in Berlin sowie Malerei und Grafik an der HGB Leipzig. Nach ihrem Aufbaustudium für Kammermusik und Liedgestaltung arbeitet sie seit 2001 als freischaffende Musikerin, u.a. als Korrepetitorin an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Sie konzertiert vorwiegend kammermusikalisch und im Bereich der Neuen Musik. Seit 2006 tritt sie auch improvisierend auf, z.B. als Stummfilmbegleiterin. Sie besuchte Meisterkurse, z.B. bei Konrad Richter, Denez Szigmondy und dem Ensemble Modern. 2004 war sie Stipendiatin des Forums Neues Musiktheater Stuttgart.

    Jannik Gehnen
    Der gebürtige Ostfriese studierte an der Hochschule Musik und Theater Leipzig Schulmusik und Jazzgitarre. Er ist künstlerisch vielfältig interessiert und aktiv in der Popband „Wilhelm“, der Coverband „Live!style“, im Akustik-Trio „Jules & Gin“ sowie als Klavierbegleiter des Chores „Gospeltrain Leipzig“; des Weiteren verschiedenste Engagements als Live- und Studiomusiker, die ihn auf Konzertreisen u.a. nach Israel führten. Musikpädagogisch tätig ist er seit Oktober 2015 als Gitarrenlehrer an der Musik-und Kunstschule Clara Schumann sowie als Dozent für Musiktheorie am Gewandhaus zu Leipzig.

    Álvaro Campos Jareño
    Álvaro Campos Jareño wurde 1989 in Sevilla (Spanien) geboren. Er studierte Klavier am Conservatorio Superior de Música de Aragón bei Prof. Iván Cítera und erhielt dafür den Bachelor-Abschluss. Seit 2011 studiert er im Masterstudiengang an der HMT Leipzig bei Prof. Markus Tomas. Im Dezember 2011 spielte er als Solist das Konzert für Klavier und Orchester a-Moll Op.54 von Schumann mit dem Leipziger Symphonieorchester und im Juli 2011 die Rhapsody in Blue von Gershwin im Grossen Saal des Gewandhauses mit dem Leipziger Universitätsorchester. Derzeit ist er als Pädagoge tätig.

    Annika Makein
    Annika Makein (*1994) studierte Klavier in Stuttgart und schloss ihre Ausbildung dort mit Bestnoten in künstlerischen wie pädagogischen Fächern ab. Ihre Abschlussarbeit schrieb sie über den Klavierunterricht mit Erwachsenen, sammelte aber überdies auch viele Jahre klavierpädagogische Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen. Neben ihrer großen Leidenschaft für die klassische Klavierliteratur beschäftigt sie sich auch intensiv mit verschiedenen Improvisationstechniken und war bereits für mehrere Improvisationstheaterensembles als Pianistin tätig. Seit Oktober 2017 studiert sie Elementare Musik- und Tanzpädagogik an der Musikhochschule Leipzig. Im Klavierunterricht legt sie besonderen Wert auf eine fantasievolle und ganzheitliche Pädagogik, auf eine persönliche und wertschätzende Unterrichtsatmosphäre und hohe künstlerische Vielfalt sowie besondere Kreativität.
    Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit ausgiebigen Waldspaziergängen, im Fitnessstudio oder mit einem Kaffee auf dem sonnigen Balkon. Seit Herbst 2017 ist Annika Makein als Klavierlehrerin und Tanzkorrepetitorin an der Musik- und Kunstschule Clara Schumann tätig.

    Vita Gajevska
    Vita Gajevska stammt aus Lettland und musizierte früh als Solistin mit verschiedenen Jugendorchestern. Bereits im Laufe ihres Bachelor-Studiums in Lettland war die Pianistin an einer staatlichen Musikschule in Riga als Lehrkraft und Klavierbegleiterin tätig. Ihr Masterstudium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf sowie ihr Meisterklassenstudium an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” Leipzig schloss sie mit Auszeichnung ab. Vita Gajevska tritt hauptsächlich als Liedpianistin und Kammermusikerin auf. Seit 2016 arbeitet sie u.a. als Korrepetitorin an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy”.

    Christine Rothe
    Christine Rothe (geb. Pöche) ist eine aus dem Erzgebirge stammende Flötistin, Traversflötistin und Flötenpädagogin. Sie ist Solo-Piccoloflötistin der Sächsischen Bläserphilharmonie und spielt regelmäßig auf historischen Instrumenten mit Ensembles wie dem Dresdner Barockorchester oder dem Telemannischen Collegium Michaelstein, sowie in kammermusikalischen Besetzungen. Gemeinsam mit dem Kammerchor Josquin des Préz hat sie Hugo Distlers "Totentanz" für Chor, Sprecher und Solo-Flöte beim Carus-Verlag aufgenommen, wobei sie den Part der Flöte auf einer nachgebauten Renaissanceflöte spielte. Als Solistin war sie außerdem beim Jungen Musikpodium Dresden-Venedig, mit dem TU-Orchester Dresden, sowie beim blurred edges-Festival in Hamburg zu hören.
    In der Saison 2012/2013 war sie Orchesterstudio-Praktikantin bei den Lübecker Philharmonikern und von 2012–2015 Piccoloflötistin bei den Hamburger Symphonikern. Als Flötenpädagogin unterrichtet Christine Schüler nahezu jeden Alters und ist häufig Dozentin bei verschiedenen Jugendorchestern.
    Ihren ersten Querflötenunterricht erhielt Christine mit zehn Jahren. 2003–2010 besuchte sie  das Landesgymnasium für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden, wo sie von Prof. Uta Schmidt und Bernhard Kury unterrichtet wurde. In ihrer Schulzeit war Christine mehrfache 1. Bundespreisträgerin beim Wettbewerb "Jugend musiziert", sowie Mitglied in verschiedenen Jugendorchestern, wie z.B. dem renomierten Bundesjugendorchester. 2010–2015 studierte Christine bei Prof. Angela Firkins an der Musikhochschule Lübeck. Die Beschäftigung mit der Alten Musik vertieft Christine seit 2015 in einem Masterstudium an der HMT Leipzig bei Anne Freitag.

    Sameh Elmahmoudy
    Er studierte Klavier und Diplommusikpädagogik in Kairo und Leipzig und verfügt über langjährige erfolgreiche Unterrichtserfahrung in den Bereichen Klavier und Kammermusik.

    Julia Andreas
    Julia Andreas studierte Violine in Berlin bei Prof. Antje Weithaas und Prof. Ina Kertscher. Nach dem Diplom absolvierte sie ein Aufbaustudium in Weimar und das Konzertexamen/Orchesterakademie am Gewandhaus zu Leipzig. Sie spielte auf verschiedenen Zeitverträgen, u.a. in der Dresdner Philharmonie und am Gewandhaus zu Leipzig. Unterrichtserfahrung mit Kindern und Erwachsenen sammelte sie an privaten Musikschulen in Berlin und Weimar.

    Cristian Mihai Dirnea
    Der Pianist Cristian Mihai Dirnea erhielt seinen ersten Klavierunterricht   im alter von sieben Jahren an der  Musikschule „Dinu Lipatti“ in seiner Heimatstadt Pitesti in Rumänien. Später schloss er das Klavierstudium an der  Nationalen Universität für Musik in Bukarest ab. Ein Erasmus-Stipendium und das Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes ermöglichten ihm ein künstlerisches Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Teather F.M.Bartholdy in Leipzig. Er nahm an mehreren Meisterkursen von berühmten Pädagogen und Pianisten, wie Karl-Heinz Kämmerling, Gitti Pirner, Florian Krumpöck (Wien), Felix Gottlieb, Dmitri Alexeyev, Dan Grigore (Rumänien) und Ian Hobson (USA) teil. Sein Repertoire umfasst Werke aller Stilepochen vom Barock bis zur Gegenwart. Eine besondere Attraktion seines Repertoires sind die Bearbeitungen des Klaviervirtuosen Arcadi Volodos, die er in Konzerten gern als Zugabe spielt. Als Mitglied der „Neuen Leipziger Chopin Gesellschaft“ gastiert er als Solist in verschiedenen Konzerten und nahm bei der Jubiläums-CD-Produktion 2010 „Widmungen“ zum 200. Geburtstag Chopins teil. Gern widmet sich der Pianist auch einer Lehrtätigkeit als Klavierpädagoge an der Musikschule „Clara Schumann“ und „J.S.Bach“ in Leipzig. Während seiner Studienzeit nahm er an nationalen und internationalen  Klavierwettbewerben teil, wo er mehrere Preise erhielt, u.a. den Sonderpreis beim „Ungarischen Musikfestival in Bukarest 2005“ und den „Mozart-Preis“, sowie einen dritten Preis beim „Mozart Wettbewerb“ in Frascati-Italien 2008 Cristian Mihai Dirnea musiziert gern auch als Kammermusikpartne in verschiedenen Ensembles. Seine Konzerte führten ihn durch Länder wie Spanien, Frankreich, Deutschland und Rumänien. Er gastierte bereit in Rundfunk und Radiosendungen und konzertierte mit Orchestern aus seinem Heimatland.

    Francesco Pulga
    Francesco Pulga wurde 1986 in Ferrara (Italien) geboren, wo er seine ersten privaten Klavierstunden bekam.Er besuchte dann das "Conservatorio Arrigo Pedrollo" in Vicenza, wo er im Laufe seines Studiums zweimal zu den besten Kammermusikstudenten gehörte. Im Februar 2009 absolvierte er seinen Bachelor in Klavier bei Prof. Riccardo Zadra, Abschluss mit Höchstnote (110/110).Nach einem weiteren Studium bei Prof. Boyan Vodenitcharov schloss er im Juni 2013 den Masterabschluss im Hauptfach Klavier am “Koninklijk Conservatorium” in Brüssel (Belgien) mit Auszeichnung ab.2014 erfand er mit einer italienischen Kollegin den Sommerkurs “musicalMente”. Neben Klavierunterricht werden Improvisation-, Komposition-, Chor-, Körperbewusstsein- und Theaterunterricht gestellt.Seit 2015 besucht er einen pädagogischen-künstlerischen Master (Klavier) an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig bei Prof. Jacques Ammon.Er hat zahlreiche Konzerte in Italien, Belgien und Deutschland mit großen Kritik- und Publikumserfolgen sowohl als Solist als auch als Kammermusiker gegeben. Er ist seit Januar 2017 an der Musik- und Kunstschule “Clara Schumann” und seit August 2017 an der “Neue Musik Leipzig “als Klavierlehrer tätig.

    Ronen Shifron
    Der israelische Bratschist Ronen Shifron ist Preisträger des Internationalen Knopf Wettbewerbs. Mit dreizehn Jahren erhielt er seinen ersten Unterricht auf der Geige und wechselte kurz danach zur Bratsche. Seit dem Winter 2016 studiert er als Meisterschüler in der Klasse von Prof. Tatjana Masurenko an der Hochschule für Musik und Theater (HMT) Leipzig. Seinen Bachelors-Abschluss an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv bei Prof. Dr. Lilach Levanon sowie seinen Master an der HMT Leipzig bei Prof. Tatjana Masurenko legte er jeweils mit Auszeichnung ab. Ronen Shifron war während seines Studiums in Israel Stipendiat der America-Israel Cultural Foundation. Als Solist ist Ronen Shifron auf der im Mai 2016 erschienen CD „Werke für Viola solo von Max Reger“ vom Verlag Kamprad zu hören.
    Als leidenschaftlicher Kammermusiker tritt Ronen Shifron in Ensembles mit wechselnden Besetzungen auf und war mit seinem eigenen Klavier-Quintett „Leipzig Piano Quintet“ in Houston, Texas, sowie im Rahmen der Mendelssohn-Festtage Leipzig und im Deutschlandradio Kultur zu hören. Als Mitglied im Neophon Ensemble für Neue Musik trat er bei den Festivals „Gezeitenkonzerte“ in Emden und „Brücken“ in Rostock in Kooperation mit Jörg Widmann auf. Als Mitglied des Leipziger Viola Ensembles war Ronen Shifron in Leipzig und in Istanbul zu erleben, und mit seinem Streichquartett war er Stipendiat von Yehudi Menuhin Live Music Now. Ronen Shifron beschäftigt sich intensiv mit der Aufführungspraxis des 19. Jahrhunderts und interessiert sich besonders für Literatur und damit für das Verhältnis zwischen Dichtung als akustischer Kunst und Musik.

    Adi Horndt
    Adi Horndt studierte Popularmusik Klavier in Weimar bei Manfred Schmitz. Er ist als Klavierpädagoge, Jazzpianist, Arrangeur, Komponist und Bandleiter tätig. Zudem produziert und arrangiert er in seinem eigenen Tonstudio "Studio Martinshöhe".

    Hannes Malkowski
    Hannes Malkowski wurde 1986 in Halle/ Saale geboren, wo er am Konservatorium „Georg Friedrich Händel“ Schlagzeugunterricht erhielt. 2011 wurde er mit dem „Halle Percussion Ensemble“ mit dem Förderpreis der Bundesbegegnung „Jugend Jazzt“ ausgezeichnet. Seit 2012 studiert er Perkussion im Fachbereich Jazz/Popularmusik an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Seine musikalische Vielseitigkeit macht ihn zu einem gefragten Perkussionisten vieler Genres. Er ist zu hören mit der Combo CAM, dem Halle Percussion Ensemble, der Salsaband Mayoretta, dem Tangoensemble Alma de Arabal und der Mittelalterband Spilwut. Er begleitet außerdem regelmäßig die Kinderchöre des Gewandhauses und der Oper Leipzig und ist als freischaffender Musiker tätig. Seine Konzerttätigkeiten führten ihn nicht nur durch ganz Deutschland, sondern auch nach Belgien, Rumänien, China und Taiwan.

    Paul Jakob Fricke
    Paul Jakob Fricke erteilt seit September an der Musik- und Kunstschule Clara Schumann Cellounterricht. Er ist diplomierter Musikpädagoge, außerdem vertiefte er seine Studien im künstlerischen Masterstudingang Violoncello an der HMT Leipzig bei Prof. Peter Hörr. Fricke ist Preisträger internationaler Wettbewerbe, zuletzt erreichte er im Juni 2012 beim Wettbewerb "Citá di Padova" in Italien einen zweiten Preis. 

    Aya Kugele
    Aya Kugele wurde in Japan geboren. Sie studierte in Tokyo, Wuppertal und Leipzig Klavier, Kammermusik und Liedbegleitung. Seit 2003 hat sie einen Lehrauftrag für instrumentale Korrepetition an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Ihre Zusammenarbeit mit Instrumentalisten und Sängern führte sie zu zahlreichen Meisterkursen, Wettbewerben und Konzerten im In- und Ausland. Sie übernimmt regelmäßig am Gewandhaus- und anderen Leipziger Orchestern Probespielbegleitung. Zudem ist sie bei verschiedenen Leipziger Chören mit der Korrepetition betraut.

    Lutz Künzel
    Lutz Künzel wurde in Taucha bei Leipzig geboren und studierte an der Universität Leipzig (Musikerziehung) und der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" (Gitarre und Arrangement). Neben seiner langjährigen Lehrtätigkeit ist er ein gefragter Studiomusiker, komponiert für Film und Fernsehen sowie Theater und Orchester und konzertiert regelmäßig solistisch und mit verschiedenen Bands. An der Komödie Dresden übernahm er die musikalische Gesamtleitung des Musicals "ELIXIER".

    Udo Mack
    Udo Mack erwarb seinen Abschluss als Diplommusiker an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" im Hauptfach Schlagzeug. Zusätzlich belegte er Studiengänge in den Fachrichtungen Musikpädagogik und Psychologie. Als freiberuflicher Musiker bedient er verschiedenste Genres von traditionellem bis experimentellem Jazz, Rock, Pop, Bühnenmusik in Oper und Schauspielhaus, Varieté und Kabarettprogramme sowie Aufführungen mit klassischen Orchestern, macht Konzertreisen ins In- und Ausland und wirkt bei zahlreichen Rundfunk- , TV- und CD-Produktionen mit. Als Lehrer hat er eine 20 jährige Berufserfahrung in der instrumentalen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Seit 1996 ist er festes Mitglied der Köstritzer Jazzband.

    Kerstin Rees
    Kerstin Rees studierte Diplomtanzpädagogik an der Pallucca Hochschule für Tanz und absolvierte zusätzlich ein Magisterstudium der Erziehungswissenschaft mit den Nebenfächern Psychologie und Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Ausbildung tänzerischer Grundlagen für Kinder im Grundstufenbereich und in der tänzerischen Vorschulausbildung, bei der vor allem das spielerische Herantasten an die künstlerische Ausdruckskraft des Körpers im Mittelpunkt steht.

    Akiko Sakai
    Akiko Sakai studierte an der Tokyo College of Music, Anton Bruckner Universität in Linz und HMT Leipzig. Als Solistin spielte sie das Klavierkonzert von Skrjabin mit dem Universitätsorchester Anton Bruckner und gab zahlreiche Konzerte in Japan, Österreich und Leipzig (Altes Rathaus, Schumannhaus, Mendelssohnhaus, Grieghaus). Im Jahr 2012 wurde sie vom Harmos Musikfestival in Porto eingeladen. In Linz korrepetitierte sie in der Viola-, und Gesangsklasse und Eurythmie-Klasse in der Waldorfschule.

    Beatriz Moral Molina
    Beatriz Moral Molina (Klavier) ist in Cádiz geboren. Im Alter von acht Jahren begann sie ihre musikalische Ausbildung am Stadtkonservatorium. 2008 gewann sie den 1. Preis im 1. Spanischen-Musik-Wettbewerb ihrer Stadt. Am "Conservatorio Superior de Música de Aragón" absolvierte Beatriz mit den Professoren Ivan Cítera und Miguel Ángel Ortega Chavaldas im Hauptfach Klavier und mit Humberto Armas und Kennedy Moretti in Klavierkammermusik den Bachelorabschluss Klavier. Im Sommer 2012 war sie zum "Dutch Orchestra and Ensemble Academy NJO" eingeladen. Darüber hinaus hat Beatriz an verschiedenen Meisterkursen in Klavier, Kammermusik und Neuer Musik bei den Professoren Nino Kereselidze, Luca Chiantore, Ángel Sanzo, Josep Colom, Alexander Kandelaki, Nacho de Paz, David Kuyken, Inmre Rohan teilgenommen. Parallel hat sie 2017 den Universitätsmaster Lehramt für Sekundarschule, Ausbildungen und Sprachwissenschaften in Valencia abgeschlossen. Derzeit studiert sie instrumentale Korrepetition und Klavierkammermusik an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" bei den Professoren Hans-Martin Schreiber und Oriol Plans-Casals. Sie ist seit Januar 2018 an der Musik- und Kunstschule “Clara Schumann“ als Klavierlehrerin tätig.

    Judith Hermann
    Es war schon sehr früh klar, dass Judith Hermann einmal in die berufliche Richtung Musik gehen würde: mit 6 Jahren begann sie mit ihrer Klavierausbildung, bis sie 2005 zusätzlich Gesangs- und Gitarrenunterricht nahm. Es ergaben sich zahlreiche regionale Auftritte, später auch national mit dem MDR, Radio SAW, KiKa und im Ausland mit Künstlern wie Roger Cicero und Joja Wendt, bei denen sie viel Bühnenerfahrung sammelte. Neben ihrem Studium in den Fächern Musik- (Hauptfach Jazz/Pop Gesang) und Englischpädagogik, fing sie im Jahr 2011 bereits an Gesang zu unterrichten. Neben Stimmtechnik achtet sie vor allem auch darauf, dass der Spaß im Unterricht nicht zu kurz kommt. 

    Richard Seifahrt
    Richard Seifahrt, studierte Elementare Musikpädagogik und Jazzschlagzeug an der Hochschule für Musik Würzburg. In verschiedensten Musikalischen Formationen, von Singer-Songwriting über Pop, Hip Hop, Jazz bis hin zu Doom und experimental Noise-Rock, ist der vielseitige Profimusiker international aktiv. Neben seiner Tätigkeit als Schlagzeug-, Percussion-, Beatboxdozent, Koordinator und Lehrer der Elementaren Musik- und Tanzpädagogik an der Clara Schumann Musik- und Kunstschule Leipzig, ist Richard Seifahrt mit seinen verschiedenen Workshopkonzepten, rund um das Thema Rhythmus, in ganz Deutschland unterwegs.

    Heiko Schöley
    Heiko Schöley absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Erzieher, bevor er dann seine Ausbildung zum Berufsmusiker mit dem Prädikat "sehr gut" in Leipzig abschloss. Seitdem ist er in verschiedenen Bands und Formationen als Musiker tätig, produzierte zahlreiche CDs und verfügt über einen großen Erfahrungsraum als Musikpädagoge in den Bereichen Gitarre und E-Gitarre für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Musikalische Früherziehung.

    Philipp Rumsch
    Philipp Rumsch wurde 1994 in Glauchau, Sachsen geboren und begann seine musikalische Ausbildung mit sieben Jahren. Zunächst erhielt er Unterricht im Fach Akkordeon, bevor er wiederum sieben Jahre später das Instrument wechselte und klassischen sowie popularmusikalischen Klavierunterricht erhielt. Von 2011 bis 2013 war Philipp Schüler am Musikspezialgymnasium Clara Wieck sowie dem Robert Schumann Konservatorium wo er zusätzlich im Fach Komposition und Musiktheorie ausgebildet wurde. Ein Jahr später wurde er in die Nachwuchsförderklasse der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy, Leipzig aufgenommen.
    Seit Oktober 2013 studiert Philipp Jazzklavier in Leipzig bei Ralf Schrabbe (bis 2014), Richie Beirach (bis 2014) sowie Michael Wollny. Von 2016 bis 2017 war Philipp Student am Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen, und wurde im Fach Music Performance, mit den Schwerpunkten Komposition und Sound Design, unterrichtet.
    Er nahm erfolgreich am Wettbewerb Jugend jazzt auf Regional-, Landes- und Bundesebene teil und war Mitglied im Jugend Jazzorchester Sachsen. Konzerte führten ihn durch Deutschland sowie nach Israel, Dänemark, Frankreich, Österreich und Rumänien.
    Philipp konzertiert und arbeitet mit verschiedenen Ensembles, Bands und Künstlern in diversen Genres. Außerdem konzentriert er sich auf die Komposition für unterschiedliche Besetzungen und interdisziplinäre Projekte zwischen elektronischer Musik, zeitgenössischer Klassik und Improvisation. Seit Juli 2017 steht Philipp beim Bochumer Label Denovali unter Vertrag.

    Julia Stratmann
    Sängerin und Schauspielerin, erhielt ihr Diplom an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Von 2003 bis 2009 war sie festes Ensemblemitglied am Anhaltischen Theater in Dessau. Julia Capulet in „Romeo und Julia“, Lady Milford in „Kabale und Liebe“und Lilian Holiday in Kurt Weill`s „Happy End“ sind nur eine Auswahl ihres Repertoires. Seit 2009 ist sie freischaffend als Schauspielerin, Sängerin und Pädagogin tätig und stand als Jenny in „Die Dreigroschenoper“ am Deutschen Nationaltheater Weimar und Plauen/Zwickau und in „Das Ballhaus“ am Thalia Theater Halle und dem Theater Heilbronn auf der Bühne. Ausserdem gastiert Julia mit ihrem freien szenisch- musikalischen Programm „Im Sommer in der Hölle“ und ihrem Trio „Jules & Gin“. Als Gesangspädagogin möchte Julia Schüler jeden Alters individuell fordern und fördern, indem sie Zugang zu den ureigenen Emotionen schafft und diese mit Gesangs-, und Atemtechniken verbindet. Dies vertieft sie in Fort-, und Weiterbildungen , u.a. beim diesjährigen Leipziger Symposium zur Kinder und Jugendstimme. Julia unterrichtet seit 2015 an der Clara Schumann Musikschule im Fach Gesang.

    Katrin Filipic
    Katrin Filipic studierte Kinderpsychologie an der Universität Leipzig. Im anschließenden Forschungsstudium an der Musik- und Theaterhochschule Leipzig beschäftigte sie sich mit dem Thema "Tänzerische Kreativität entdecken, entwickeln und fördern" – dieses Thema begleitet sie bis heute. Sie arbeitete viele Jahre als semiprofessionelle Tänzerin, Tanzpädagogin aller Altersstufen und in der Tänzerischen Früherziehung.

    Christopher Klatt
    Christopher Klatt studierte zwischen 2010 und 2016 Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und unterrichtet seit seinem Abschluss das Fach Gitarre an der Musik- und Kunstschule Clara Schumann in Leipzig. Er ist seit Jahren in diversen Bands und Formationen aktiv, in denen er sich ein breites Spektrum musikalischer Genres aneignete. Neben der eher konventionellen Begeisterung für Pop, Rock und Jazz interessiert er sich auch für verschiedene Spielarten elektronischer Musik.

Der Rahn Education-Newsletter

Wir halten sie zuverlässig auf dem Laufenden und informieren Sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen, Neuerungen im Schulsystem und vieles mehr.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Neuigkeiten

Mehr Neuigkeiten
Zufriedene Stimmen
zurück weiter

Suche: Hier finden Sie ganz einfach das richtige Bildungsangebot

Leider haben wir keine Ergebnisse zu Ihrer Suche finden können.